Nachdem die ursprünglich Mitte März terminierten Nominierungsversammlungen des CDU Kreisverbands Böblingen für die Landtagswahl 2021 aufgrund der Corona-Pandemie vorsorglich abgesagt wurden, legte der CDU Kreisvorstand in seiner letzten Sitzung die neuen Termine für die Aufstellungsversammlungen der CDU-Bewerber für die anstehende Landtagswahl fest.
Im Wahlkreis 5 (Böblingen – Sindelfingen – Schönbuch) werden die Parteimitglieder am Freitag, den
24. Juli 2020 ab 18:30 in Gärtringen über den Kandidaten und Ersatzkandidaten der CDU bestimmen.

Die Nominierungsversammlung im Wahlkreis 6 (Leonberg – Herrenberg – Weil der Stadt) soll am Samstag, den 19. September 2020 ab 10:30 Uhr in Aidlingen stattfinden.


Für beide Versammlungen arbeitet der Kreisverband ein umfangreiches Hygienekonzept aus. Der CDU Kreisvorsitzende Michael Moroff freut sich über das breite Bewerberfeld: „Alle bisherigen Bewerber überzeugen durch ihren beruflichen Hintergrund und ihren politischen Sachverstand.
Die Spannweite des Bewerberfeldes zeugt davon, dass wir als CDU keine Ein-Themen-Partei sind, sondern tief in allen Bereichen der Gesellschaft verwurzelt.“ Für die Nachfolge um das Landtagsmandat von Paul Nemeth im Wahlkreis 5 haben bisher Manuel Benda, Alissa Geisinger, Matthias Miller und Steffen Vietz ihre Kandidatur dem Kreisvorstand gegenüber erklärt. Die Landtagsabgeordnete Sabine Kurtz und Swen Menzel wollen im Wahlkreis 6 für die CDU auf dem Stimmzettel bei der kommenden Landtagswahl stehen. Ann-Kathrin Flik möchte hier Ersatzkandidatin werden.